Skip to main content

News

Knieverletzungen im Sport vorbeugen

Nicht nur im Fußball wird das Knie besonderen Belastungen ausgesetzt. Mit präventivem Training lässt sich die Zahl der Verletzungen deutlich verringern.

Die Deutsche Kniegesellschaft (DKG), eine Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), hat ein Trainingsprogramm zur Prävention von Verletzungen am Kniegelenk entwickelt. Unter dem Titel „STOP-X“ stellt die DKG spezielle Übungen zusammen, mit deren Hilfe die Anzahl schwerer Knieverletzungen, allen voran der Riss des vorderen Kreuzbands, reduziert werden kann. Das „X“ im Titel des Programms bezieht sich auf die X-Stellung des Beins, die als wichtigster Risikofaktor für schwere Knieverletzungen im Sport gilt.

„In Deutschland wird der Verletzungsprävention bislang wenig Aufmerksamkeit gespendet. Das mag daran liegen, dass mancher Trainer als auch der Sportler glaubt, durch solche Maßnahmen würde kostbare Trainingszeit geraubt. Das ist jedoch ein Trugschluss. Sinnvoll in das Training integriert, lassen sich mit den Übungen Effekte hinsichtlich Kondition und Technik erzielen und können somit langfristig die Zahl der Knieverletzungen reduzieren“, ist auf der Website des Projekts (www.stop-x.de) zu lesen. Bei der Risikobewertung unterscheidet die DKG nicht-trainierbare Faktoren (z.B. Alter, Geschlecht, Sportart, Boderbeschaffenheit) und trainierbare Faktoren (z.B. geringe Hüft- und Kniebeugung bei der Landung, fehlende Hüft- und Rumpfkontrolle, schlechter allgemeiner Trainingszustand). Dem Trainingsprogramm ist ein sogenanntes Risikoscreening („Drop Jump Screening Test“) vorangesetzt, mit dessen Hilfe zunächst der Ist-Zustand des Athleten ermittelt wird. Das Trainingsprogramm selbst telt sich in die Bereiche Balance, Kraft und Lauf & Sprung auf, die abhängig von der jeweiligen Sportart des Athleten unterschiedlich stark gewichtet werden können.

Die STOP-X-Broschüre kann unter folgendem Link als PDF-Datei herunter geladen werden: http://deutsche-kniegesellschaft.de/wp-content/uploads/2017/02/DKG_Stop-X_Pr%C3%A4vention-von-Sportverletzungen-am-Kniegelenk.pdf